0 Artikel - €0,00
Top Ads
HurryUP!!!

Free Shipping ANY ORDER
SAVE UP TO 80%OFF

Österreich 0-1 Frankreich: Les Bleus beginnen mit einem knappen Sieg

Frankreich startete erfolgreich in die UEFA EURO 2024 Gruppe D, als ein Eigentor von Maximilian Wöber ihnen einen knappen Sieg gegen zähe Gegner bescherte.

Frankreich begann ihre Mission, bei der UEFA EURO 2024 Ruhm zu erlangen, mit einem 1:0-Auftaktsieg, nachdem der österreichische Verteidiger Maximilian Wöber eine Flanke von Kylian Mbappé ins eigene Netz gelenkt hatte.

Spielbericht: Frankreich muss hart für den Sieg arbeiten

Frankreichs Spieler jubeln in DüsseldorfGetty Images

Frankreich, das zum vierten Mal in den letzten fünf großen Turnieren das Finale erreichen will, fand in Österreich von Beginn an hartnäckige Gegner. Dennoch bot das geschickte Zusammenspiel auf der linken Seite ihnen die erste Chance des Spiels in der achten Minute, als Kylian Mbappé von Adrien Rabiot freigespielt wurde und Torhüter Patrick Pentz zu einer Rettungstat am nahen Pfosten zwang.

Kurz darauf flog eine Hereingabe von Theo Hernández nahe der Torlinie verlockend vor das Tor, doch die bekannte Intensität der Österreicher ermöglichte es ihnen, den französischen Angreifern den Zugang zu erschweren. Ralf Rangnicks Mannschaft war energiegeladen und schnell in den Zweikämpfen und hätte beinahe selbst die Führung übernommen, als Marcel Sabitzer eine Flanke von Michael Gregoritsch zu Christoph Baumgartner weiterleitete, der seinen Schuss jedoch nicht am heranstürmenden Mike Maignan vorbei bringen konnte.

Stattdessen war es Frankreich, das kurz darauf traf, als Mbappé mit schnellen Füßen Platz auf der rechten Seite gewann und eine Flanke schlug, die der unglückliche Maximilian Wöber ins eigene Netz köpfte. Der französische Kapitän – der das Spiel spät mit einer Nasenverletzung verließ – verpasste dann eine gute Gelegenheit, den Vorsprung in der zweiten Halbzeit zu verdoppeln, als er nach einem Ball über die Abwehr Wöber überholte und knapp daneben schoss.

Das war der Moment, in dem Österreich begann, verstärkt Druck auszuüben, obwohl dabei Räume entstanden, die die französischen Angreifer zu nutzen drohten. Antoine Griezmann verpasste nur knapp einen Abschluss und Thuram scheiterte mit einem Schuss. Am Ende reichte das einzige Tor sowie die solide Verteidigung aus, um die drei Punkte zu sichern.

Österreich 0-1 Frankreich: wie es geschah, Reaktionen

Vivo Spieler des Spiels: N'Golo Kanté (Frankreich)

Er gewann viele Bälle, blockierte Österreich im Mittelfeld und spielte einige gute Pässe nach vorne. Er zeigte auch eine entscheidende Rettungstat als letzter Mann. - UEFA-Technikbeobachter

James Thorogood, Österreich-Reporter

Es war nicht die Sensation, die sich Österreich erhofft hatte, aber es gibt keine Schande in einer knappen Niederlage gegen die Turnierfavoriten. Rangnicks Mannschaft machte Frankreichs Leben auf dem gesamten Spielfeld schwer mit einer Leistung, die ihnen gegen Polen und die Niederlande zugutekommen könnte.

Alex Clementson, Frankreich-Reporter

Frankreich hätte in der zweiten Halbzeit vielleicht etwas mehr Offensivgeist zeigen wollen, aber zu Beginn eines Turniers kann nicht immer alles perfekt laufen. Das Wichtigste ist, die drei Punkte mitzunehmen, egal wie. Frankreich war dominant und entschlossen in der Abwehr und sah dabei flüssig, wenn auch nicht ganz furchterregend im Angriff aus. Auf zum nächsten Spiel.

Reaktionen

N'Golo Kanté: "Wir haben das Ergebnis erzielt, das wir wollten"

Didier Deschamps, Frankreich-Trainer: "Es ist nie einfach, gegen ein Team zu gewinnen, das athletische Qualitäten hat und viel Druck ausübt. Wir hätten in bestimmten Situationen besser agieren können, aber insgesamt haben wir gut gespielt. Wir hatten Qualität und Talent, und es gab eine gute Solidarität unter den Spielern. Das müssen wir beibehalten. Ich bin mit diesem Auftaktsieg zufrieden."

N'Golo Kanté, Frankreich-Mittelfeldspieler: "Es gab einige Befürchtungen, aber es war schön, zusammen zu starten und diese Gefühle zurückzubringen. Alles lief großartig. Wir sind Menschen – wir kämpfen gemeinsam für das Ergebnis und werden das weiterhin tun. Wir waren besorgt, Kylian das Spielfeld verlassen zu sehen [mit einer Nasenverletzung]. Wir wissen nicht, wie es um ihn steht, aber wir wollen ihn bald zurücksehen."

Ralf Rangnick, Österreich-Trainer: "Wir haben Chancen kreiert. Natürlich hatte auch Frankreich Chancen. Ich habe meiner Mannschaft nichts vorzuwerfen. Sie haben nicht immer die richtige Entscheidung getroffen, aber vergessen wir nicht, wer die Gegner waren. Frankreich hatte mehr Chancen und es war ein verdienter Sieg. Aber bis zur letzten Minute waren wir im Spiel. Wir haben alles auf dem Platz gegeben. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und versuchen, am Freitag gegen Polen zu gewinnen."

Marcel Sabitzer, Österreich-Kapitän: "Es war ein offenes Spiel, das hin und her ging. Frankreich war ein bisschen effizienter, ein bisschen glücklicher und wir müssen das heute akzeptieren. Wir haben alles gegeben und wollten gewinnen, aber gegen eine solche Nation verliert man leider trotzdem. Wir müssen weitermachen, als nächstes steht Polen an."

Wichtige Statistiken

Maximilian Wöber köpft an seinem eigenen Torwart vorbeiUEFA via Getty Images

  • Frankreich hat noch nie ihr Auftaktspiel in einem EURO-Finalturnier-Gruppenphase verloren (7 Siege, 3 Unentschieden).
  • Les Bleus haben nur eines ihrer letzten 11 Spiele gegen Österreich verloren (8 Siege, 2 Unentschieden).
  • Nur zwei der letzten 29 EURO-Spiele Frankreichs endeten torlos.
  • Frankreich hat nur einmal in einem EURO-Gruppenphasenauftaktspiel nicht getroffen – gegen Rumänien im Jahr 2008 (0-0).
  • Olivier Giroud wurde nach Lilian Thuram der zweite Spieler, der für Frankreich in vier EURO-Finalturnieren auflief.
  • Österreich hat nur zwei ihrer letzten 11 EURO-Spiele gewonnen (2 Unentschieden, 7 Niederlagen).
  • Dies war erst die zweite Niederlage Österreichs in ihren letzten 17 Spielen insgesamt (12 Siege, 3 Unentschieden).
  • Das Team erzielte erstmals seit 18 Spielen kein Tor, zurückgehend auf eine 0:2-Niederlage in der UEFA Nations League gegen Frankreich im September 2022.

Aufstellungen

Österreich: Pentz; Posch, Danso, Wöber (Trauner 59), Mwene (Prass 88); Seiwald, Sabitzer; Laimer (Schmid 90+1), Baumgartner, Grillitsch (Wimmer 59); Gregoritsch (Arnautović 59)

Frankreich: Maignan; Koundé, Upamecano, Saliba, Hernández; Griezmann (Fofana 90), Kanté, Rabiot (Camavinga 71); Dembélé (Kolo Muani 71), Mbappé (Giroud 90), Thuram

Zusammenfassung:

In einem hart umkämpften Spiel der UEFA EURO 2024 Gruppe D sicherte sich Frankreich durch ein Eigentor von Maximilian Wöber einen knappen 1:0-Sieg gegen Österreich. Beide Teams zeigten starke Leistungen, wobei Frankreichs Defensive und die Effizienz vor dem Tor den Unterschied machten. N'Golo Kanté wurde für seine herausragende Leistung im Mittelfeld zum Spieler des Spiels gewählt. Österreich kann trotz der Niederlage auf eine couragierte Leistung zurückblicken und sich auf die kommenden Spiele gegen Polen und die Niederlande konzentrieren.

 

Verwante Tags

Frankreich Österreich UEFA EURO 2024 Kylian Mbappé N'Golo Kanté Fußball Trikot EM 2024

Nieuws gerelateerde Producten

Österreich Fußballtrikots EM 2024 Heimtrikot Herren

Österreich Fußballtrikots EM 2024 Heimtrikot Herren

€33,99 €93,95 Ex Tax: €33,99

Österreich Fußballtrikots EM 2024 Auswärtstrikot Herren
Frankreich Fußballtrikots EM 2024 Heimtrikot Herren

Frankreich Fußballtrikots EM 2024 Heimtrikot Herren

€33,99 €93,95 Ex Tax: €33,99

Frankreich Fußballtrikots EM 2024 Auswärtstrikot Herren
x